Absturz
Streck ich meine Hände aus,
um dich endlich zu berühren.
Werden die Wege mich erneut
in unsagbare Tiefen führen?
Das Schicksal war mir nicht gewogen,
Verlust statt Frohgewinn.
Und wieder in die Finsternis gezogen,
nimmst du meinen Schrecken hin.
Erschüttert von dem Donnergrollen,
mag das Wort es nun beenden.
Gebrochen wie durch einen Stollen,
mit nichts als leeren Händen!